Downloads  Links  Kontakt 
<<<  
Willi Herbert, MMag.
 

Telefon: 05552/67 148

Lehrfächer: Komposition, Instrumentation für Komponisten, Kompositionspraktikum

Am VLK seit: 1991

 
 
Biographie:
Herbert Willi hat seit 1991 eine Professur in Komposition am Vorarlberger Landeskonservatorium inne. Aufführungen seiner Kompositionen erfolgten in New York (Carnegie Hall), London (Royal Albert Hall), Tokio (Suntory Hall, Sumida Triphony Hall), Wien (Musikverein, Konzerthaus), bei den Salzburger Festspielen (Großes Festspielhaus), Biennale Venedig (Teatro la Fenice) in der Berliner Philharmonie durch internationale Orchester (Berliner Philharmoniker, Wiener Philharmoniker, Cleveland Orchestra, Pittburgh Symphony Orchestra, New Japan Philharmonic Orchestra) unter Dirigenten wie Claudio Abbado, Riccardo Muti, Seiji Ozawa, Christoph von Dohnányi, Manfred Honeck und Gustavo Dudamel.

Im Auftrag des Opernhauses Zürich schrieb Herbert Willi zum Jubiläum „1000 Jahre Österreich" die Oper Schlafes Bruder (UA 1996). Für die Wiener Philharmoniker schrieb er als Auftragswerk anlässlich der Feierlichkeiten 150 Jahre Wiener Philharmoniker die Komposition Begegnung für Orchester (UA 1999). Herbert Willi war u.a. Composer-in-Residence der Salzburger Festspiele (1992), der Camerata Academica Salzburg (1996-1998) und der Gesellschaft der Musikfreunde des Wiener Musikvereins und des Wiener Concert-Vereins (2002/2003). 2007 war Herbert Willi Composer-in-Residence beim von Leonard Bernstein 1990 in Japan gegründeten Pacific Music Festival (PMF) sowie 2008 beim Kusatsu International Summer Music Academy & Festival in Japan.

Zuletzt schrieb Herbert Willi den Zyklus Montafon, der die Werke Eirene (Konzert für Trompete und Orchester), ... geraume zeit... (Konzert für Flöte, Oboe und Orchester), ego eimi (Konzert für Klarinette und Orchester) und Äon (Konzert
für Horn und Orchester) umfasst.

Beim Label Wergo ist jüngst eine Retrospektive mit Orchesterwerken von Herbert Willi erschienen, auf der die Werke Eirene, Räume, Rondino nach der Oper Schlafes Bruder, ...geraume zeit... und Begegnung enthalten sind. Ebenso wurde von dem japanischen Label Camerata Tokyo eine CD mit Herbert Willis Kammermusik der Jahre 1984 - 2005 veröffentlicht.