Downloads  Links  Kontakt 

 

Stimmen zum VLK
 
Landeshauptmann Mag. Markus Wallner
„Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum“ hat schon Friedrich Nietzsche festgestellt. Das große Interesse an einer musikalischen Ausbildung und die Begeisterung, mit der Kinder und Jugendliche in Vorarlberg ein Instrument erlernen, geben dem großen Philosophen recht. Musikalische Bildung trägt maßgeblich zur Persönlichkeitsentwicklung bei und ist daher ein elementarer Bestandteil der Erziehung. Sie ist eine Investition in die Herzen und in die Köpfe junger Menschen.

In der Ausbildung von Musikpädagoginnen und –pädagogen ist das Vorarlberger Landeskonservatorium höchsten Ansprüchen verpflichtet. Darüber hinaus nimmt das Landeskonservatorium aber auch mit der Wahrung und Pflege des musikalischen Kulturerbes und des zeitgenössischen Kulturgutes der Region eine wichtige Aufgabe wahr. In über 120 Konzerten pro Jahr wirken Studierende wie Dozierende als Kulturbotschafter.
Damit ist das Landeskonservatorium ein nicht wegzudenkender Teil des kulturellen Lebens in der Bodenseeregion.
 


Bürgermeister Mag. Wilfried Berchtold
"Mit der vollzogenen spürbaren Öffnung ist das Landeskonservatorium heute weit mehr als 'nur' überregionales Ausbildungszentrum. Das Konservatorium hat sich zu einem Zentrum entwickelt, das in vielerlei Hinsicht wertvolle Impulse für die Kulturstadt Feldkirch gibt: Über Kooperationen, aber auch über eigene Angebote erfährt das kulturelle Leben in Feldkirch eine unverzichtbare Bereicherung."
 

Vizebürgermeisterin Erika Burtscher

"Als Ausbildungsstätte für die Musiklehrerinnen und Lehrer des Landes schafft das Landeskonservatorium in Feldkirch die Grundvoraussetzung für die musikalische Bildung unserer Kinder und Jugendlichen. Das Landeskonservatorium ist dabei Garant für das hohe musikalische, aber auch pädagogische Niveau, auf dem junge Menschen zur Freude an der Musik herangeführt werden."
 

Oskar Egle, Chorverband Vorarlberg
Vorsitzender des Musikausschusses
Die weltberühmte schwedische Altistin Sigrid Onegin (1891-1943) sagte: "Und jeder, dem das Geschick ein herrliches Gut, der Kunst zu dienen, anvertraut hat, vermag alles zu erreichen durch ein uraltes, nie versagendes Mittel: Arbeit ohne Ende." Das Konservatorium als Ausbildungsstätte und Kulturzentrum ist zu einem optimalen "Arbeitsplatz" für überregionale Ausbildung und musikalische Veranstaltungen geworden. Ich erwarte mir für die Zukunft viele musikalische Impulse.
 
 
 

Axel Girardelli, Chorverband Vorarlberg
Obmann
Das Vorarlberger Landeskonservatorium hat einen ganz entscheidenden Anteil daran, dass in den letzten Jahren die Musikschulen und damit auch die Musikvereine in unserem Land einen wahren Höhenflug erleben. Von der fundierten und guten Ausbildung von Musikpädagogen im Vorarlberger Landeskonservatorium kann unser ganzes Land profitieren.
Ich würde mir diesen Qualitätssprung auch im chorischen Bereich wünschen. Das Konservatorium in Feldkirch ist ein beliebter Studienort, dazu gratuliere ich recht herzlich.
 
 

Wolfram Baldauf, Vorarlberger Blasmusikverband Landesobmann
Die Zusammenarbeit zwischen dem Vorarlberger Blasmusikverband und dem Landeskonservatorium hat Tradition. Die gemeinsamen Veranstaltungen und Projekte sind für beide Seiten äusserst befruchtend. Im Interesse des Musikernachwuchses lassen sich die gemeinsamen Ziele und Wertvorstellungen auf breiter Basis verwirklichen. Für die Zukunft ist eine noch engere Zusammenarbeit geplant um die Qualität und Innovationsbereitschaft der beiden Institutionen weiter zu steigern. Das Landeskonservatorium und der Vorarlberger Blasmusikverband stehen für gelebte Partnerschaft.
 
 
 

Dr. Johannes Hefel, Vorstand Hypo Landesbank Vorarlberg
 
Kultur- und Kunstsponsoring hat bei der Hypo Landesbank Tradition. Seit vielen Jahren unterstützen wir Vorarlbergs Kulturschaffende in unterschiedlichen Bereichen und freuen uns daher sehr über die Kooperation mit dem Vorarlberger Landeskonservatorium. Genauso wie die Musiker des Vorarlberger Landeskonservatoriums sind wir leidenschaftlich bei der Sache und legen Wert darauf, unseren Slogan „Leidenschaftlich. Gut. Beraten.“ immer wieder unter Beweis zu stellen. Denn auch für uns als Bank gilt – nur wenn alle im Unternehmen den richtigen Ton treffen, können wir erfolgreich sein.