Histoire du Saxophone

Eine Reise durch die Stilrichtungen des in Belgien erfundenen Instruments

Bernd Konrad, Fabian Pablo Müller & Friends

Bodensee-Saxophon-Quartett
Multiphonix Saxophonquartett
twelve in balance Saxophonensemble des Vorarlberger Landeskonservatoriums

Benannt nach seinem Erfinder Adolphe Sax ist das Saxophon eines der wenigen Instrumente, das geschichtlich auf einen bestimmten Ort zurückzuverfolgen ist. Dinant in Belgien ist die Geburtsstadt von Erfinder und Instrument. Als klassisches Holzblasinstrument gedacht, wurde das Saxophon erst durch den Jazz weltweit bekannt. Das Programm „Histoire du Saxophone“ verbindet die gesamte Saxophonfamilie, von Sopranino bis Basssaxophon. Bernd Konrad, der erste klassische Saxophon-Lehrer an der Musikhochschule Stuttgart und der erste Jazzprofessor in Deutschland, und Fabian Pablo Müller, Professor für klassisches Saxophon am Vorarlberger Landeskonservatorium, gestalten zusammen mit 14 Saxophonisten aus der Bodenseeregion einen Abend mit Werken aus Klassik, Jazz und zeitgenössischer Musik. Sie entführen die Zuhörer in die vielfältigen Klangwelten des Saxophons!

VVK nur in Konstanz:
Kasse im Stadttheater, Konzilstraße 11, 78462 Konstanz, T: +49 7531 900-150; Tourist-Information, Bahnhofplatz 43 (im Bahnhof), 78462 Konstanz;
Kartenbüro der Südwestdeutschen Philharmonie Konstanz, Fischmarkt 2, 78462 Konstanz, T: +49 7531 900-816

18 €, für Schüler/Studenten 5 €
 
 

Ort: Kulturzentrum am Münster, Wolkenstein-Saal

Zurück